Beispielhafte Gründe für den Einsatz eines Detektivs

Mithilfe eines Detektivs haben Sie zahlreiche Vorteile in Ihrer Hand. Zeit, Aufwand und Geld können massiv eingespart werden, wenn man sich an einen Profi wendet. Informationen können in rascher Art und Weise erlangt werden. Ebenso sind Dokumente erhaltbar, die vor Gericht Bestand haben. Zielpersonen werden observiert, und Beweise können durch Ermittlungen evaluiert werden. Der Privatermittler wird dann kontaktiert, wenn der Auftraggeber fürs Erste ohne großes Aufsehen Klarheit erlangen will. Die Polizei wird im Anfangsstadium ungern eingeschaltet.

Die häufigsten Beweggründe

Oftmalige Krankschreibung:
Wenn es zu vermehrten Fehltagen eines Arbeitnehmers kommt, wird ein Arbeitgeber etwas unternehmen. Es geht hier um Lohnfortzahlungskosten, die mitunter recht hoch ausfallen können. Ebenso will man sich unnötigen Stress ersparen. Wenn der Arbeitskraft-Ausfall in einem frühen Stadium durch einen Ersatz ausgeglichen werden soll, wendet man sich am besten rasch an einen Vollprofi. Mitarbeiter, die verdächtig lange als arbeitsunfähig gemeldet sind, stehen hier im Fokus. Der Auftraggeber will überprüfen, ob sie in der fraglichen Zeit andere Geschäfte erledigen oder gar auf Urlaub sind. Alle Vorgaben, die das Arbeits- und Datenschutzrecht vorsieht, müssen natürlich eingehalten werden. Diskretion ist für den Arbeitgeber das oberste Gebot. Detektiv Wien führt umfangreiche Ermittlungen durch.

Ehebruch und Untreue:
der Klassiker unter den detektivischen Einsätzen. Sobald der Verdacht besteht, dass der Partner untreu sein könnte, wird oftmals ein Ermittler eingesetzt. Er soll Gewissheit vermitteln und Klarheit in die unangenehme Situation bringen. Das Wichtigste ist die Beweissicherung. Sie dient später dazu, den Untreuen in flagranti zu erwischen.

Personensuche:
Dabei kommt es zum Engagement bei der Suche nach Eltern und Familienmitgliedern. Auch nach Erben wird oft gesucht. Vermisste Personen werden akribisch und mitunter über längere Zeiträume ausgeforscht. Die Personen-Recherche wird anhand von Akten und wichtigen Informationen durchgeführt. Adressen aus früheren Zeiten spielen immer wieder eine große Rolle auf dem Weg zum Erfolg.

Ermittlungen gegen Nachbarn:
Wenn es sich um Zerstörung des Eigentums handelt, muss oft ein Privatdetektiv zurate gezogen werden. Sogar in einem ruhigen Ort kann es zu diesem Delikt kommen. Wenn man vor Gericht siegreich aus einem Prozess hervorgehen will, braucht man hieb- und stichfeste Beweise. Ermittler verwenden ihre Zeit für Recherche und Beobachtungen bezüglich des Tatverlaufs. Anschließend wird zur Absicherung alles dokumentiert.

Diebstahl:
Wenn ein Arbeitgeber den Verdacht hegt, dass in seinem Unternehmen gestohlen wird, sollte er umgehend eine Detektei kontaktieren. Es sollte nicht zu viel kostbare Zeit verstreichen. Auch im privaten Bereich kann man Aufklärung betreiben, wenn unerklärlicherweise Gegenstände verschwinden. Überwachung ist hier das Maß aller Dinge.

Lauschangriffe abwehren:
Ein großes Betätigungsfeld findet sich im Aufspüren von Abhörungen. Professionelle Technik ermöglicht es dem Detektiv, zu Hause oder in Firmen Lauschangriffe zu enttarnen. Aufträge in dieser Richtung sind im Steigen begriffen. Es ist absolut empfehlenswert, Gegenmaßnahmen rasch und kompetent durchführen zu lassen. So können tief greifende persönliche Nachteile vermieden werden. Telefonwanzen werden unschädlich gemacht und ihre Neutralisierung hilft, schwerwiegende Probleme zu vermeiden. Die Kostenersparnis liegt auf der Hand. Die Übermittlung hochsensibler Daten an Dritte kann somit erfolgreich unterbunden werden.

Wirtschaftsdetektive im Einsatz:
Konkurrenz ist ein großes Thema unter wichtigen Wirtschaftsbetrieben. Eine neuartige Technik ist oft die Basis für Neid. Wenn jemand im eigenen Unternehmen verdächtigt wird, vertrauliche Informationen nach außen zu leiten, ist der schnelle Einsatz eines Wirtschaftsdetektivs angesagt.