Das Reisen ist der Menschen Lust – Bester Reiseführer

Ein Zitat von dem schottischen Reiseschriftsteller James Boswell lautet: „Wer Kenntnisse von seinen Reisen nach Hause bringen will, muß schon Kenntnisse mit sich führen, wenn er abreist.“ Ein Guter Reiseführer ist das, wonach die meisten Leute dann greifen, um sich beispielsweise über Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten, kulinarische Spezialitäten, klimatische Bedingungen, kulturelle Gepflogenheiten oder Anreiseanforderungen zu informieren. So kann der Reisende im Vorfeld sinnvoll seine Möglichkeiten abwägen. Unabhängig davon, ob er das Inland oder das Ausland allgemein ins Auge fasst oder bereits einen konkreten Ort als Zielort ausgewählt hat, wird er sich in der Regel über verschiedene Informationskanäle mit seinem potentiellen Reiseziel befassen. Am einfachsten und darüber hinaus platzsparend geschieht dies oft online. Trotzdem steht der Reisende meist noch immer vor einer immensen Fülle an Angeboten, von denen er überflutet wird.
reisen

Zur Erleichterung wird hier ein Reiseführer Vergleich aus einer bereits getroffenen Vorauswahl geboten. Die Planung der Reise kann somit wesentlich entspannter und stressfreier erfolgen. Eine ganz klare Tendenz zu einer Reiseführer Empfehlung wird gegeben und soll dem Reisenden bei seinen Vorüberlegungen behilflich sein. Die Empfehlungen basieren auf gründlicher Recherche. Hat der Reisende sich erst für einen Reiseführer (online) entschieden, ist dieser sowohl vor als auch während der Reise nützlich. Wertvolle Informationen, Tipps und Extras zum Ausflugsziel werden den Lesern in den sorgfältig ausgesuchten Besten Reiseführern präsentiert.

So ist es für den Reisenden besser möglich, zunächst ein geeignetes Standardprogramm für den Urlaub zu erstellen. Vor Ort kann er aber entweder auch nach einem Blick in einen Guten Reiseführer zusätzlich aktiv werden oder sein Programm nach Bedarf und individuellen Wünschen spontan abändern und anpassen. Für ganz besondere Abenteurer besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit, vor Reiseantritt nur unvermeidbare Notwendigkeiten zu recherchieren und sich mit Hilfe des Reiseführers am Zielort direkt inspirieren zu lassen. Gerade auch für solche Fälle wird eine Reiseführer Empfehlung vorgenommen. Denn die Online-Reiseführer sollen dann möglichst benutzerfreundlich und leicht zu bedienen sein. So kann überflüssiges Ärgernis von vorneherein vermieden werden.

Die in den Reiseführern dargestellten Bilder regen an und beflügeln die Lust zum Reisen. Sie dienen als Anhaltspunkte und sie steigern die Motivation, das Abgebildete mit eigenen Augen wahrzunehmen oder persönlich zu erleben. Außerdem animieren sie dazu, Vergleiche zwischen der Realität und den Suggestionen im Online-Reiseführer zu ziehen. Etwas selbst Gesehenes wirkt selbstverständlich normalerweise noch wesentlich beeindruckender. Bestätigt sich dann der positive Eindruck, kann dieses Erlebnis oftmals durchaus auf einen Guten Reiseführer zurückgeführt werden. Denn häufig würde man erfolgreich abgeschlossene Reiseziele und Attraktionen ohne vorherige Empfehlung entweder überhaupt nicht anstreben oder diesen nur durch Zufall begegnen.

„Viel zu spät begreifen viele
die versäumten Lebensziele:
Freuden, Schönheit und Natur,
Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise!
Höchste Zeit ist’s!
Reise, reise!“
(Wilhelm Busch)

Mallorca in einer Finca – wo kann man am besten Urlaub machen?

Eigentlich kann man kaum glauben, dass es tatsächlich noch Deutsche gibt, die noch nie ihren Urlaub auf den Balearen verbracht haben. Insbesondere Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen, allerdings kennen viele die richtig schönen Ecken der Insel noch gar nicht. Das Ballermann Image ist zwar nach wie vor vorhanden, allerdings kann man auch einen schönen Relax-Urlaub hier verbringen.

Man sollte sich klar machen, dass die Insel 3600 Quadratkilometer groß ist und wunderschöne Badebuchten zu bieten hat. Auch das Binnenland kann sich sehen lassen und wer sich eine Mallorca Finca mietet, wird eine besonders schöne Zeit verbringen dürfen. Mallorca wird in jedem Jahr von Millionen von Urlaubern heimgesucht und trotzdem wird man immer Ecken finden, an denen man seine Ruhe hat und keinen Massentourismus erleben wird. Zwischen Sant Elm und Cala Ratjada im Norden gibt es viele Dörfer, die super romantisch sind und als Pärchen sollte man sich diese unbedingt mal anschauen.

Es lohnt sich auch mal von der Liege aufzustehen, weil man nur so die einsamsten Winkel der Insel bei ausgedehnten Touren sehen kann. Golfspieler und Gourmets sollten in der Vor- oder Nachsaison nach Mallorca fahren, weil sie hier ihr ganzes Glück finden werden. Familien mit Kindern sind eher im Sommer da und genießen die Badesaison. Wer es noch ruhiger möchte, kann sich aber auch mal Menorca anschauen. Hier findet man viele tolle Küsten, Sandstrände und hat fast an jedem Ort seine Ruhe. Bausünden gibt es hier nur ganz selten, sodass die Insel sogar schon zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

Dank des türkisfarbenen Meeres und den verträumten Buchten wird man sich beinahe überall wohlfühlen. Die Strände sind meistens unglaublich lange und deshalb findet man hier sein Paradies zum Sonnenbaden, Plantschen, Schwimmen und Schnorcheln. Urlauber finden es oft schwer, sich für Ausflüge zu motivieren. Es gibt allerdings viele Ziele, wie zum Beispiel Ciutadella, die Stadt, die auch mal die Hauptstadt war. Hier gibt es ein malerisches Zentrum und viele kleine Häfen sowie Prähistorische Stätten, die man sich unbedingt anschauen muss, wenn man hier seinen Urlaub verbringt.

Der Monte Toro ist ebenfalls toll, weil es sich hierbei um die höchste Erhebnung Menorcas handelt. Ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle und wer gerne Wandert, hat hier auch seinen Spaß, weil es sich immer um 357 Meter handelt. Dafür bekommt man wunderschöne Blicke, wenn man dann an seinem Ziel angekommen ist. Man sieht die Insel, das Meer und dank des Kirchleins auf dem Gipfel hat man auch gleich einen spirituellen Beistand.